Seiten

Sonntag, 23. Mai 2010

morgen geht's ins museum ...


  
... gestern abend beantwortete ich eine liebe email, 
in der die verfasserin u. a. davon schrieb, dass 
'ein kleines stresssyndrom sie monstermäßig in den fängen halte'


 hier ein auszug aus meiner antwort:

stresssyndrom kenn' ich ... örks ... da versuch ich ständig, mich selbst zu überholen -
bis mir auffällt, dass das überhaupt nicht geht,

konsequent die bremse trete und mir die alte japanische weisheit 
'hast du es eilig, geh langsam.
hast du es besonders eilig,mache einen umweg.'  
vor augen führe ... klappt natürlich auch nicht immer :-/

... während ich hier schreibe, druckt der drucker banderolen wie ein wilder,
überall hängen frisch gefärbte sockenwolle und kammzüge zum trocknen,
heute nachmittag habe ich einige bunte vliese aus meinen
mal schnell zwischendurch
noch gefärbten fuchsschafflocken kardiert und nebenbei ständig überlegt,
an was ich für den schaftag im kiekeberger freilichtmuseum am montag noch denken muss ...

... im kühlschrank steht der für den kuchen vorbereitete rhabarber (den es eigentlich gestern schon gegeben haben sollte)  und gerade fällt mir ein, dass
ich auch mal die kartoffeln für den kartoffelsalat zum grillen morgen abend kochen könnte ...
 ... die kartoffeln habe ich dann tatsächlich auch noch  gekocht :-)
... da sie sich über nacht leider nicht selbsttätig in kartoffelsalat verwandelt haben
-sie haben sich noch nicht einmal selbst gepellt, die doofen dinger -
     war das heute morgen um kurz nach 7 meine erste amtshandlung.
... aus dem rhabarber habe ich der zeitersparnis wegen grütze gekocht und keinen kuchen gebacken!
... die frisch gedruckten banderolen wurden um wollstränge gewunden, 
    diese in 3(!!!) große plastikboxen verpackt und die kammzüge in 3 weitere
... dazu gesellten sich die kiste mit dem kardiertier und den frisch gefärbten flocken
... und kardierte vliese in einer weiteren kiste
... sowie diverse kleinig- und unwichtigkeiten in dem ein und anderen korb
... herr moshammer steht bereit und mich dünkt inzwischen, dass der arme james 
   wohl nicht mehr ins auto passen wird
... zudem überlege ich krampfhaft, woran ich bislang nicht gedacht habe.

... und nun verabschiede ich mich 
- nach 15 jahren marktstandabstinenz -
denn um 5:30 uhr klingelt der wecker

Kommentare:

  1. Ich hoffe, Du hattest Spaß und Erfolg und einen tollen Tag und das Sprichwort gefällt mir sehr gut - noch ein bisschen stärker als "Eile mit Weile" ;-)
    Bis bald, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Geli
    Gehe heute gelassen und ruhig deinen Tag.viel Spaß und gannnnnnnnnnnnnnnnnnnnnz viele nette Begegnungen wünsche ich Euch für den heutigen Marktag.
    Einen riesiegen Knudler.
    Liebe Grüße Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. man tut es doch immer wieder...

    sei lieb gegrüßt
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ich war heute in Wolfegg im Museum und habe nicht gearbeitet. Seit mehreren Jahren einfach zu Besuch ohne Arbeit. Habe den anderen dabei zugeschaut. Alle fragten "Was machst du heute" NIX

    Es war wie Urlaub.
    Ich hoffe du hattest Erfolg und nette Begegnungen.
    Liebe Grüße Silvia

    AntwortenLöschen