Seiten

Mittwoch, 24. Februar 2010

wolle was komme ...


Wolle, was komme!


Wie gut das tut!
- das zu wollen, was kommt.


Erwarte alles, was du erwarten willst.
Träume. Wünsche.
Lass geschehen, dass es sich zeigt.
Erwarten: Ja.
Erzwingen: Nein!

Es ist eine so feine Linie dazwischen, die es jetzt zu finden gilt!
Die Balance von haben wollen und sein lassen.
Wenn du zu stark willst,
wird es ein Muss und damit zum Kampf.
Lässt du aber zu sehr die Flügel hängen,
verpasst du die Gelegenheit zum Tanz.

Wolle, was komme!
Und: Komme, was wolle!
Juhuu!
Angekommen!
.
.
... ich bin beeindruckt!!
... und ein bisschen sprachlos ...
... und irgendwie dankbar ...

... gefunden habe ich dieses 'kartenspiel'
bei .BitterSüss.
... danke für's teilen, liebe katharina ...

Kommentare:

  1. huhu...

    schön geschrieben, so viel Wahres....und der schmale Grat, klasse...find ich toll, also wollen wir mal was kommt wollen....passt grad super in mein Leben, ist wohl der Spruch des Tages...grins....

    deine Farbensüchteleien hab ich auch eben bewundert....richtig schön bunt und Frühlingsfrisch.....da passt der blöde Neuschnee vor meiner Tür doch überhaupt nicht mehr, merkt der das denn nicht endlich....

    aber nu...wollen was kommt....gilt das auch für den Schnee...herrjeeehhhh

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. liebste Frau Wo (von allen)..*g*,

    danke für s "teilen" hast du geschrieben.. da plötzlich war mir eines klar:
    das zarte weisse, leise Schneegeflocke, das ich heute morgen beim ersten Blick aus meinem Fenster sah, das hast du rübergeschickt als Kummerstiller..stimmts??
    ..*gg* mir ist im Übrigen völlig egal, ob jemand deswegen denkt, ich hätte sie nicht alle .. ich glaub das , Basta!

    Also danke ich DIR
    Nun schneits schon nicht mehr aber für mein Seelchen hat es gereicht

    bittersüsse Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen